US-Präsidentschaftskandidat Sanders will die Finanzwelt umkrempeln

Viele sind der Meinung: wenn es eine Revolution geben wird, dann wird sie von Amerika ausgehen. Bernie Sanders, der demokratische Kandidat für die Nachfolge Obamas als amerikanischer Präsident werden leider nur minimale Chancen eingeräumt, doch was er verlangt und seinen Wählern verspricht, ist in der Tat revolutionär:

Wenn er Präsident werden sollte, sagte Sanders, dann werde sich vieles ändern: „Kein Banker kann mehr dem Gefängnis entweichen, wenn er sich etwas zu Schulde hat kommen lassen.“ Sein Finanzminister und andere Experten „werden nicht von Goldman Sachs“ kommen, sagte Sanders.
„Betrug ist dort das Geschäftsmodell“, rief der demokratische Präsidentschaftskandidat in die Menge, die sich in der historischen Town Hall versammelte. Tosender Beifall.

Sanders will unter anderen das Glass-Steagall-Gesetz wieder einführen, das Banken in das Investment- und Kreditgeschäft aufteilt. Eine seiner ersten Amtshandlungen würde es sein, eine Liste von „Too-Big-To-Fail“-Geldinstituten wie Banken oder Versicherungen zu erstellen – und sie innerhalb eines Jahres aufzubrechen. „Wall Street und die Gier der Unternehmen zerstören die Grundlage unseres Landes“, sagte Sanders.
Der Kandidat will zudem eine Spekulationssteuer einführen und verhindern, dass Banker in Aufsichts- oder Beratungsgremien wie der Notenbank sitzen. So sei es nicht zu verstehen, warum James Dimon in der Finanzkrise über den Bail-Out seiner Bank mitentscheiden konnte. „Der Fuchs sollte nicht den Hühnerstall bewachen“, rief Sanders.

Weiterer Programmpunkt: Zinsen von bis zu 20 Prozent, die Banken oder Kreditkartengesellschaften für Überziehungen verlangen würden. „Schon bei Dante seien Wucherer in der Hölle gelandet“, sagte Sanders zum allgemeinen Gelächter des Publikums.

http://www.handelsblatt.com/politik/international/us-praesidentschaftskandidat-sanders-will-die-finanzwelt-umkrempeln/12795448.html

 

1+
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Zitat des Tages

„Wenn die Völker keinen Tyrannen haben,
tritt die öffentliche Meinung an ihre Stelle.“

Edward George Earle Lord Bulwer-Lytton
(1803 – 1873), englischer Schriftsteller

1+
[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

Polen wird Diktatur

Wahrscheinlich werden es nur wenige von Euch mitbekommen haben, aber die Entwicklung unseres Nachbarlandes Polen ist wirklich besorgniserregend. Eine Partei – die PiS – hat mit mehr als 50% Zustimmung die letzten Wahlen gewonnen. Doch sie wollen mehr. Sie wollen die Diktatur einführen, mit einem stillen Diktator im Hintergrund – Jarosław Kaczyński.
Ich muss zugeben, ich blicke da selbst nicht ganz durch, aber für eine Verfassungsänderung braucht man wohl 75% Zustimmung im Volk – das werden sie nicht erreichen, weil die Hälfte der Polen noch halbwegs klar denken kann. Also versuchen sie Richter zu bestechen und ihre eigenen in die richtigen Positionen zu bringen, was gelingen könnte. Denn auch mit einem Weg über das polnische Bundesverfassungsgericht könnten sie wohl Kaczynski als alleinigen Machthaber installieren.
Jetzt schon hetzt Polen am lautesten gegen Putin und will unter anderem amerikanische Atomwaffen in ihrem Land stationieren lassen. Sie erheben Anspruch auf die alten polnischen Gebiete, die jetzt zur Ukraine dazugehören. Genauso könnte dann auch Deutschland die polnischen Gebiete zurückfordern, aber so weit denken sie wahrscheinlich nicht. Von Flüchtlingen wollen sie nichts wissen, das katholischste Land Europas hat von Nächstenliebe anscheinend noch nie etwas gehört.
Ungarn ist praktisch schon eine Diktatur. Frankreich wird gewaltig nach rechts rücken, wenn le Pen gewählt wird. Wenn mit Polen jetzt auch noch ein 40 Millionen Volk im Herzen Europas zu einer Diktatur wird – ja dann weiß ich auch nicht.. Wie soll es weiter gehen? Verwandelt sich jetzt in Europa ein Staat nach dem anderen offen in eine Diktatur und wir erzählen weiterhin etwas von gemeinsamen Werten, Freiheit, Gerechtigkeit und blablabla? Während wir weiterhin unzählige Länder wegbomben, von denen weiterhin unzählige Flüchtlinge zu uns kommen? Während weitere Anschläge noch mehr Angst produzieren und wir dann freiwillig auf noch mehr Rechte verzichten und noch gläserner werden? Während sich die Politiker und die Unternehmen immer mehr zurückziehen und bald ganz ohne jegliche Kontrolle über unser Schicksal entscheiden? Wie jetzt schon bei TTIP?

0
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

USA erklären der Welt den Krieg

Unglaublich.

Der Pentagon hat im Juni dieses Jahres sein neues Handbuch „Gesetz des Krieges“ herausgegeben. Darin erklären die USA praktisch der gesamten Welt den totalen Krieg. Es gibt keine Gesetze, an die Amerika sich halten will, keine Verträge, nichts. Sie wollen Atomwaffen, Streubomben ua nach Belieben einsetzen, sie wollen Konzentrationslager errichten, es wird keine Rücksicht auf Zivilisten genommen etc.

Sie sagen ganz offen:

„Das Gesetz des Krieges ist Teil dessen was wir sind.“

Die Nazis waren ein Kindergartenverein im Vergleich zu dieser globalen Vernichtungsmaschinerie.

Hier gibt es das Dokument im Original:

http://www.dod.mil/dodgc/images/law_war_manual15.pdf

Hier gibt es eine 4-teilige Übersetzung:

http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP21215_201115.pdf

 

0
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Türkei unterstützt IS

Also, es steht jetzt fest, dass die Türkei den IS in vielen Punkten unterstützt. Eine wissenschaftliche Studie der University of Greenwich, London, belegt, dass das Öl-Geschäft des IS über die Türkei läuft. Der Direktor des Programms für Friedensforschung an der Columbia University, David L. Phillips kommt zu folgenden Ergebnissen:

1. Die Türkei liefert militärische Ausrüstung an den IS
2. Die Türkei hat den IS-Kämpfern logistische Unterstützung gewährt
3. Die Türkei hat IS-Kämpfer trainiert
4. Die Türkei gewährt den IS-Kämpfern medizinische Versorgung
5. Die Türkei unterstützt den IS bei der Finanzierung, indem sie billig Öl vom IS kauft
6. Die Türkei unterstützt den IS bei der Rekrutierung von Kämpfern
7. Türkischen Armee-Einheiten kämpfen an der Seite des IS
8. Die Türkei hat den IS in der Schlacht um Kobane unterstützt
9. Die Türkei und der IS teilen dieselbe Weltanschauung

Gerade der letzte Punkt ist natürlich ungeheuerlich.

Währenddessen schickt die EU Milliarden in die Türkei, damit bloß nicht noch mehr Flüchtlinge in die EU kommen und die Türkei sie alle auffängt. Das Geld soll den Flüchtlingen zugute kommen, hoffentlich landet es nicht bei dem IS. Denn Fakt ist, wenn wir Geschäfte mit Erdogan machen, machen wir uns zu Mitkomplizen der Schlächter des IS. Indirekt bezahlen wir mit unseren Geldern, die über die Türkei zu dem IS fließen, das Elend, den Tod und die Vertreibung von weiteren Flüchtlingen, die wir dann wieder aus Europa wahrscheinlich wieder mit noch mehr Geld aus der EU raushalten wollen.

Wir – die EU, Deutschland, wir alle – lassen uns in einen blutigen und schmutzigen Krieg hineinziehen und machen uns mitschuldig am Elend der Flüchtlinge. Es gibt anscheinend niemanden mehr in der westlichen Politik, der noch ein bisschen Charakter und ein paar graue Gehirnzellen hat.

Das Schweigen der Angela M.: Deutschland wird zum Komplizen des IS

0
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Türkei schießt russischen Jet ab

Vielleicht habt Ihr es ja mitbekommen: die Türkei hat einen russischen Jet abgeschossen. Man stelle sich nur vor es wäre umgekehrt passiert, dann hätten wir hier wahrscheinlich schon Krieg. Am besten ist aber die BILD, die es tatsächlich schafft die Tatsachen komplett anders darzustellen.

Ich will sicherlich keine Hektik verbreiten, aber das alles ist nicht lustig. Russland hat angeblich seine Raketen auf Stellungen in der Türkei gerichtet. Wir sollten beten, dass Präsident Putin besonnener handelt als der Westen, und vor allem als die Türkei.

12289679_1138291342849479_3289719019181177026_n

Quelle: Jung & Naiv (Facebook)

0
[Gesamt:1    Durchschnitt: 4/5]

Mahnende Worte von Steve Jobs an die Welt

Steve Jobs Worte an uns alle vor seinem Tod:

„Ich habe den Gipfel des Erfolgs in der Geschäftswelt erreicht.

In den Augen der Menschen gilt mein gesamtes Leben als eine Verkörperung des Erfolgs.
Jedoch abgesehen von meiner Arbeit, habe ich wenig Freude in meinem Leben. Letztendlich gilt mein Reichtum nur als Fakt des Lebens, an den ich gewohnt bin.

In diesem Augenblick, wo ich in einem Krankenbett liege und auf mein ganzes Leben zurückblicke, verstehe ich, dass all die Anerkennung und all der Reichtum, worauf ich so stolz war, an Wert verloren haben vor dem Gesicht des kommenden Todes.

In der Dunkelheit, wenn ich die grünen Lämpchen der Lebenserhaltungsmaschinen beobachte und mir das mechanische Brummen dieser Maschinen anhöre, fühle ich die Atmung des Todes immer näher auf mich zukommen.
Jetzt weiß ich, dass wir uns komplett andere Fragen im Leben stellen müssen, die mit Reichtum nichts gemeinsam haben…
Es muss dort noch etwas sein, das uns als viel Wichtigeres im Leben erweist: womöglich ist es eine zwischenmenschliche Beziehung, womöglich Kunst, womöglich auch Träume in unserer Kindheit…
Non-Stop im Erreichen des Reichtums macht einen Menschen zu einer Marionette, was auch mir passiert ist.

Der Gott hat uns solche Eigenschaften wie Gefühle für das Leben mitgegeben, damit wir in jedes Herz das Gefühl der Liebe überbringen können. Es darf keine Illusion bestehen bezüglich des Reichtums.
Das Reichtum, das ich im Verlaufe meines Lebens angehäuft habe, kann ich jetzt nicht mitnehmen.
Was ich jetzt noch mitnehmen kann, sind Erinnerungen, die auf der Liebe basieren und mit Liebe erschaffen worden sind.
Das ist der wahrhafte Reichtum, der euch jedes mal folgen muss, euch begleiten muss, der euch Kraft und Licht gibt weiterzugehen.
Die Liebe kann wandern und reisen, wohin sie will. Denn genau wie das Leben, kennt auch die Liebe keine Grenzen.
Geht dorthin, wo ihr hingehen wollt. Erreicht Höhepunkte in eurem Leben, die ihr erreichen wollt. Die ganze Kraft dafür liegt in euren Herzen und euren Händen.
„Welches Bett gilt als das reichste Bett der Welt?“ – „Es ist das Bett eines Kranken“ …
Ihr könnt euch vielleicht einen Chauffeur leisten, der für euch das Auto lenken wird. Oder ihr könnt euch Mitarbeiter leisten, die für euch das Geld verdienen würden. Niemand aber wird für euch all eure Krankheiten mittragen können. Das müsst ihr ganz alleine.
Materielle Werte und Sachen, die wir mal verloren haben, können wiedergefunden werden.

Es gibt aber eine Sache, dass wenn sie verloren geht, kann sie nicht wiedergefunden werden – und das ist DAS LEBEN.

Wenn ein Mensch sich einem Operationstisch zubewegt, dann versteht er auf einmal, dass es noch ein Buch gibt, das er noch nicht zu Ende gelesen hat – und das ist „Das Buch über ein gesundes Leben“.
Es ist nicht wichtig, in welcher Lebensetappe wir uns gerade befinden. Jeder von uns wird früher oder später zu diesem Moment kommen, wo der Vorhang für ihn fallen wird.

Dein Reichtum – das ist die Liebe zu deiner Familie, das ist die Liebe zu deiner Frau und deinem Mann, das ist die Liebe zu deinen Nächsten.
Passt auf euch auf und sorgt euch um die anderen.“

1+
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Realisieren wir, was um uns herum passiert?

Falls es jemanden gibt, der sich fragt, warum es ausgerechnet Paris getroffen hat:

– 1945 – direkt nach dem 2. Weltkrieg, hat Frankreich 1,8 Millionen Algerier auf bestialischste Art und Weise umgebracht.
– 2011 wollte Frankreich unbedingt Gaddaffi stürzen und sich in Libyen „engagieren“. Als ihre Bomber zu schwach waren, haben ihnen die USA geholfen den „Job“ zu Ende zu bringen. Libyen hat das meiste Öl aller afrikanischen Länder und das 4meiste Gas.
– Frankreich ist seit 2012 militärisch in Mali aktiv, weil es dort viele Uranminen gibt, die sie für ihre Atomkraftwerke brauchen, ebenso fördert der staatliche französische Atomkonzern Areva Uran im benachbarten Niger. Seit diesem Einschreiten, aufgrund der Gier nach Rohstoffen, drohen dortige islamistische Gruppierungen mit Racheakten in Europa.
– Frankreich hatte in den 90ern beim Völkermord in Ruanda, mit 800.000 Toten, seine Finger im Spiel.
– Frankreich war bis 2011 11 Jahre lang mit insgesamt 60.000 Soldaten in Afghanistan präsent, und und und. (In Anlehnung an Günter Kohlhofer)

Nun hat Frankreich den Ausnahmezustand (Kriegsrecht) um 3 Monate verlängert, was bedeutet:
– Häuser und Wohnungen dürfen zu jeder Tages- und Nachtzeit ohne richterlichen Beschluss durchsucht werden.
– Die Presse und andere Veröffentlichungsorgane dürfen kontrolliert und überwacht werden. Davon betroffen sind auch Kinovorführungen und Theaterstücke.
– Militärgerichte dürfen einberufen werden.
– Ausgangssperren für bestimmte Orte und bestimmte Uhrzeiten verhängen.
– Aufenthaltsverbote für bestimmte Personen in bestimmten Gebieten aussprechen.
– Demonstrations- und Versammlungsverbote erlassen.
– Theater, Bars und Cafés oder sonstige Versammlungsorte vorübergehend schließen.
– Personen, die verdächtigt werden, etwas zu tun, das die allgemeine Sicherheit gefährdet, unter Hausarrest stellen.
– Die Regierung kann anordnen, Waffen der Kategorien 1,4 und 5 zurückzugeben.

Und: Frankreich hat auch den Bündnisfall ausgerufen, dh wir ziehen wieder in den Krieg. Als erstes werden wir wieder den Irak und Syrien wegbomben, denn da ist der IS, der für die Anschläge in Paris verantwortlich gemacht wird. Wir werden noch mehr von unseren demokratischen Rechten abgeben, denn Sicherheit ist anscheinend wichtiger, als die Freiheit, für die wir angeblich kämpfen. Hauptsache ist, die großen Konzerne machen weiterhin ihre Gewinne…

So wird sich die Spirale des Todes weiterdrehen. Es wird weitere Anschläge geben, wir werden noch mehr bomben und noch mehr Rechte verlieren, und die Unternehmen machen noch größere Gewinne, verpesten noch mehr die Umwelt und verarschen noch mehr uns Verbraucher. Wir werden noch mehr fürs Militär ausgeben und noch weniger für unsere Kinder haben. In 20 Jahren gibt es keine Fische mehr in den Ozeanen, die Pestizide haben unsere Acker in eine Wüste verwandelt und Wasser können sich nur noch die Reichen leisten, während 95% der Bevölkerung vor sich hinvegetiert, sich vom BIG BROTHER beobachten lässt, Krieg wie Weihnachten zelebriert, jeden um sich herum denunziert und den Hass vor sich herträgt.

WENN WIR DIESE SPIRALE NICHT IRGENDWIE STOPPEN!

0
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]